Martin Ridder und Petra Kirsten tanzten nach der langen Coronapause ihr erstes Lateinturnier - und das auf der Weltmeisterschaft der Sen. II S Latein in Rotterdam.

Ihr Turnier war mit 45 Paaren besetzt. Mit dem 34. Platz verabschiedeten sich Martin und Petra von diesem Turnier und auch aus dieser Altersklasse. Martin schreibt: "Dies war unser letztes Turnier in dieser Altergruppe. Ab 2022 tanzen wir in der Sen. 3. Das Leistungsniveau war so hoch wie nie (durch die dazugekommenen Paare aus der Sen. 1".

Wir gratulieren euch herzlich und wünschen alles Gute für die kommenden Turniere in der Sen. III S Latein!

Beim Casino Blau-Gelb Essen fanden offene Turniere von der D- bis zur S-Klasse statt. Henning Hartmann gen. Schulte und Nadja Hartwig nutzten die Gelegenheit, sich im Turnier der Sen. I A Standard mit anderen Paaren wettkampfmäßig zu vergleichen.

Im Feld von 4 Paaren ertanzten sich die Beiden einen zweiten Platz, nahmen den Erstplatzierten insgesamt neun erste Plätze ab und gewannen den Quickstep. Henning kommentierte: " Das Feld bestand aus vier Paaren, aber sehr starke Paare und sehr kollegiales Tanzen".

Herzlichen Glückwunsch euch Beiden!

 

Der Tanzsportclub Dortmund war Ausrichter der Landesmeisterschaften Sen. III und VI D-B Standard in diesem Jahr und lud herzlich in sein hell erleuchtetes Tanzsportzentrum ein – eine ganz neue Lichtanlage und Farbspots  setzten die Tänzer und Tänzerinnen ins rechte Licht – und auch die neue Beschallungsanlage sorgte für richtig gute Stimmung. Aber auch die zahlreichen Schlachtenbummler sorgten bereits im ersten Turnier für das besondere Turnierfeeling – nach so langer Zeit wieder Gäste im Tanzsportzentrum begrüßen zu können war einfach großartig.

Insgesamt fünf Meisterschaften wurden ausgetanzt - das Turnier der Sen. IV D Standard fiel mangels Startern aus.

Vom TSC Dortmund ging nur ein Paar an den Start: Bernd Stockmann und Cornelia Pein-Stockmann stellten sich den Augen der 7 Wertungsrichter im Turnier der Sen. III B Standard. Hier nahmen 13 Paare teil, so dass zunächst ein Semifinale mit 12 Paaren getanzt werden musste. Mit 7 Paaren wurde das Finale ausgetanzt - spannend wurde es bei der Siegerehrung - wer würde in welcher Reihenfolge aufgerufen werden? Unser Paar wurde als erstes Paar auf die Fläche gerufen - das hieß Platz Sieben, auch wenn ein Blick in die Wertungstabelle ein knappes Ergebnis zum Sechsten zeigte. Bernd und Cornelia erhielten Wertungen von "3" bis "7" - nahezu alles war in allen Tänzen dabei.

Der herzliche Glückwunsch geht an euch - es ist einfach schön, ein Finale bei einer Landesmeisterschaft zu erreichen!

Mit dem ersten Platz kehrten unsere Lateintrainer Artur Balandin und Anna Salita vom Weltranglistenturnier in Kiew zurück. Nach langer coronabedingter Pause war das für die Beiden das erste Turnier nach langer Zeit. Artur und Anna feierten einen überragenden Sieg mit nahezu allen ersten Plätzen der 11 Wertungsrichter. 36 Paare nahmen an dieser "Ukrainian Open Championship 2021" teil.

Anna bilanziert:"These exciting feelings of being able to perform on the floor again were just overwhelming..."

Wir gratulieren euch ganz herzlich!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.