Der TNW berichtet auf seiner Homepage (hier ein Auszug):

"Pünktlich um 11:00 Uhr begann die 51paarige Vorrunde, die sich sechs Sternchenpaare (darunter David Jenner/Elisabeth Tuigunov) sparen konnten. TSO-gemäß musste auf 30 Paare reduziert werden – hier hatten Marco Ravlic/Nicole Menser, Efim und Karina Chinaev sowie Joshua Luptowitsch/Elina Enes leider das Nachsehen und schafften den Sprung in die (dann mit den Sternchenpaaren aufgefüllte) 36er-Zwischenrunde leider nicht."

Marco und Nicole belegten bei ihrem ersten gemeinsamen Start bei der Deutschen Meisterschaft in der Jugend A Latein den geteilten 45. Platz.

Einfach nur toll, dass ihr bei der Meisterschaft angetreten seid!

Zu einem Weltranglistenturnier waren Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt ins französische Lyon gereist. Dort trafen sie auf 22 weitere Paare in der Sen. IV S Standard. Mit 39 Punkten qualifizierten sich die Beiden direkt für das Semifinale ud beendeten das Turnier mit dem geteilten 9. Platz.

Herzlichen Glückwunsch euch Beiden!

Am Samstag standen die Landesmeisterschaften der Lateintänzer in der Sonderklasse und Jugend A im TD Düsseldorf Rot-Weiß an - und die Dortmunder Paare schlugen sich prächtig:

Martin Ridder und Petra Kirsten verbesserten ihr Ergebnis vom letzten Jahr gleich um zwei Plätze und wurden in der Sen. II S 3. von 9 Paaren.  Igor Getz und Dana Kober erreichten im starken Feld der Hauptgruppe S das Finale und wurden Sechste von 8 Paaren. Marco Ravlic und Nicole Menser tanzten sich in der Jugend A auf den Anschlussplatz 7 von 13 Paaren, und Christian Korndörfer und Jessica Lindt wurden bei ihrer ersten Meisterschaft in der Sen. II S geteilte 7. von 9.

Jochen Nölle und Tatjana Flohr-Nölle tanzten ihr erstes nationales Ranglistenturnier im Boston Club Düsseldorf in der neuen Altersklasse Sen. II S und beendeten das Turnier mit dem geteilten 19. Platz von 64 Paaren. Am nächsten Tag wurden die Beiden 15. von 25 beim Ranglistenturnier der Sen. I S Standard, ebenfalls im Boston Club.

Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt freuten sich über das Erreichen des 7-paarigen Finales in Witten - hier waren 14 Paare in der Sen IV S Standard am Start - die Beiden beendeten das Turnier mit dem 6. Platz.

Ins frühlingshafte Wien reisten Peter und Jutta Sniehotta und Matthias und Iris Sternberg - beide Paare tanzten zwei Weltranglistenturniere und freuten sich über ihre jeweiligen Ergebnisse:

Peter und Jutta wurden in der Sen. IV S Standard 13. und geteilte 10. von 25, bzw. 21 Paaren. Matthias und Iris gelang an beiden Tagen der Sprung ins Achtelfinale: 39. von 62 und geteilter 41. von 54 Paaren war am Ende das Ergebnis.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch!

Das Tanzportzentrum in Lütgendortmund war am Samstag und Sonntag Austragungsort von insgesamt 23 Standardturnieren – von morgens bis abends herrschte Hochbetrieb auf der Fläche und auf den Gängen – und die Dortmunder Tanzpaare zeigten gute Leistungen. Bereits am Samstag gab es einen Doppelerfolg: Christian Kraus und Jessica Depta , wie auch Christian Müller und Laura Wohlbold gewannen die Turniere in ihren Klassen – Hauptgruppe II A und Hauptgruppe II B - von 4, bzw. 5 Paaren und durften sich über den Pokalgewinn freuen. Auch am Sonntag siegten Christian Müller und Laura Wohlbold, diesmal von 4 Paaren.

Insgesamt gab es drei dritte Plätze in kleinen Feldern: Christian Kraus und Jessica Depta in der Hauptgruppe II A (v.4), wie auch Christian Joost und Tanja Klaus in der Sen. I C (v.4), sowie Oliver König und Sandra Tchana Tchuinou in der Sen. I D (v. 5) aber auch noch zwei vierte Plätze für Michael Redel und Vivian Dargel, jeweils von 9 Paaren. Oliver König und Sandra Tchana Tchuinou tanzten sich noch auf einen 4. Platz von 6 Paaren in der Sen. I D.

Auf ein ganz besonderes Highlight darf man sich am 30. März 2019 freuen: Der Tanzsportclub Dortmund ist Ausrichter der Deutschen Meisterschaft in der Hauptgruppe S Latein. Wer sich dieses besondere Event in der Stadthalle in Kamen noch ansehen möchte, muss sich beeilen, denn es gibt nur noch wenige Sitzplatzkarten zu kaufen.