Eines der wichtigsten Turniere im Laufe eines Jahres  - Deutschland-Cup Hauptgruppe A Latein -  und was für ein tolles Ergebnis für Igor Getz und Dana Kober!

49 Paare waren am Start - das bedeutete 4 Runden zu tanzen, wenn man das Finale erreichen wollte.

Neben sechs weiteren Paaren gelang das auch Igor und Dana mit ihrer tollen Ausstrahlung und ihrer guten Kondition. Mit diesem wunderbaren Ergebnis waren sie auch bestes TNW- Paar!

Wir gratulieren euch ganz herzlich und freuen uns mit euch!

Mit 13 Paaren war am Pfingstsamstag das Turnier der Sen. III S beim „Volmepokal“ nicht nur zahlenmäßig, sondern auch leistungsmäßig gut besetzt – auch Klaus und Gabriele nutzten die Gelegenheit an diesem Tag, ihre Form erneut unter Beweis zu stellen – und das gelang den Beiden zu ihrer vollen Zufriedenheit.  

Nach Vor- Zwischen- und Endrunde freuten sie sich über den 4. Platz und die Gewissheit, gut getanzt zu haben und sich dabei immer mehr an das alte Leistungsvermögen heranzuarbeiten.

Wir freuen uns mit euch und gratulieren sehr herzlich!    

Ab dem 1.7.2017 gilt die neue Beitragsordnung (laut Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 27.04.2017).

Diese ist auf der Homepage, wie auch mit Beispielen erläutert im Tanzsportzentrum zu finden.

Christian und Elisabeth„Auf Wolke Sieben“ schwebten am Wochenende in Paris sowohl Christian Böhm und Elisabeth Striegan-Böhm, als auch Dieter und Angelika Schmitt, denn jedes der beiden Paare erlebte seinen persönlichen Höhenflug beim WDSF Turnier der Sen. IV S Standard.

27 Paare aus 5 Nationen waren im hitzerekordverdächtigen „Stade Pierre de Coubertin“ angetreten, um ab 10.30 Uhr die Sieger zu ermitteln – unter den prüfenden Augen der 11 internationalen Juroren. Ohne Umweg (d.h. Hoffnungslauf) gelangten beide Paare direkt in das Viertelfinale, auch der Sprung ins Halbfinale glückte im Anschluss.  Dieter und Angelika beendeten ihr Turnier auf dem 11. Platz mit nur einem Kreuz Abstand zu Platz 10, aber sagenhaften 13 Kreuzen Abstand zu Platz 12.

Christian und Elisabeth sahen sich als einziges deutsches Paar im Finale – neben 5 italienischen und 2 französischen Paaren. Bei der Siegerehrung gegen 18.30 Uhr wurden der Reihe nach die italienischen und französischen Paare aufgerufen – zum Schluss standen nur noch die amtierenden italienischen Weltmeister, sowie unser Dortmunder Paar auf der Tanzfläche. Platz Zwei hieß es am Ende – Silberrang.

Beide Paare kletterten in der Weltrangliste nach oben: Schmitts mit 4 getanzten Turnieren rangieren auf Platz 100, die Böhms als bestes deutsches Paar mit 6 Turnieren in der Wertung auf dem 16. Platz der 426 Paare umfassenden Liste.