Die Herausforderung war nicht gerade klein – ein Ranglistenturnier der Sen. III S Standard und ein Einladungsturnier der „Leistungsstarken 66“ mussten organisiert werden – und es klappte alles hervorragend! 56 Paare waren zum Ranglistenturnier angetreten – 19 zum Turnier der „LS 66“ – und es lief alles richtig entspannt. Nach zwei Runden der Sen. III S startete das Turnier der „LS 66“ – ab da wurden die einzelnen Runden  immer geschachtelt.

Klaus Meng und Gabriele Kunau erreichten bei der Rangliste das Achtelfinale und beendeten es mit dem 32. Platz. Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt tanzten sich bis ins 7-paarige Finale der „LS 66“ und dort auf einen 5. Platz. Einfach unglaublich war das Publikum an diesem Tag – die Tänzer und Tänzerinnen wurden quasi getragen von den Beifallsstürmen am Flächenrand – so geht das Tanzen fast von alleine! Zur guten Stimmung trug sicherlich auch die Turniermusik von Tanja Bracht bei – alles passte - von „Anfangsmusik“ bis zur Hymne – da macht das Tanzen richtig Spaß.

Besonders schön diesmal der Einlass durch das sonnendurchflutete Zelt, auch das gute Wetter trug zur passenden Stimmung bei, die vielen Helfer unterstützten, wo sie nur konnten  … und nicht zu vergessen die sehr „standfesten“ Wertungsrichter, die an diesem Tag ganz zum Schluss auf dem Treppchen gefeiert wurden.

Zu einem Grillfest am frühen Dienstagabend traf man sich in den Ferien in gemütlicher Runde. Besonders schön, dass auch etliche "ehemalige" Mitglieder den Weg ins Tanzsportzentrum - und dort auf die Terrasse - gefunden hatten.

Matthias Sternberg übernahm am Grill die Aufgabe des „Grillmeisters“ – da jeder auch zum Büfett beigetragen hatte, war das Angebot sehr vielfältig. Zwanglose Gespräche ergaben sich von selbst – auf eine Wiederholung eines solchen oder ähnlichen Abends darf man sich freuen.

Eine Teilnehmerin meinte spontan: "Das ruft nach Wiederholung!"

Der Bonner-Sommerpokal lockt an zwei Tagen mit den vielen Turnieren mitten im Sommer auf mehreren Tanzflächen immer zahlreiche Paare an - so waren auch vier unserer Paare erfolgreich unterwegs.

Klaus Meng und Gabriele Kunau tanzten sich auf einen wunderbaren Bronzeplatz in der Sen. III S Standard. Hier waren 9 Paare am Start. Gleich zwei Turniere an einem Tag tanzten Christian Kraus und Jessica Depta: Sie wurden 2. (v. 5) in der HGR II A Latein, und auch 2. (v. 3) in der HGR II A Standard. Ebenfalls zwei Turniere absolvierten Gerd Böcker und Ania Warpechowska erfolgreich in der Sen. II B Standard: Am ersten Tag wurden sie 6. von 10, sowie am zweiten Tag 5. von 8 Paaren. Immer mehr Turniererfahrung gewinnen Oliver König und Sandra Tchana Tchuinou: Am ersten Tag wurden sie in der Sen. I D Standard 6. von 8, am zweiten Tag 2.  von 4 Paaren.

Wir gratulieren euch sehr herzlich zu euren Erfolgen!

Auch zwei unserer Lateinpaare "schnupperten" GOC-Luft - und das richtig erfolgreich. Christian Korndörfer und Jessica Lindt tanzten heute das WDSF Open Senior I Latein-Turnier - und die Freude war richtig groß über den Einzug ins Achtelfinale. Hier tanzten sie noch einmal mit vollem Elan auf - und wurden 33. von 55 Paaren. Das I-Tüpfelchen an diesem Tag war allerdings der Aufstieg in die Sonderklasse - schöner geht es nicht - im wunderbaren Ambiente der "Alten Reithalle"!

Auch Michael und Annette Hinnendahl setzten sich im WDSF Open Senior II Latein-Turnier gut in Szene: 76 Paare nahmen an ihrem Turnier teil - die beiden erreichten das Achtelfinale und beendeten es mit dem 48. Platz.

Herzlichen Glückwunsch euch Allen, ganz viel Erfolg für Christian und Jessica in der Sonderklasse!