Der dritte Tag ist immer auch der Abschlusstag bei der danceComp – bei Mehrfachstarts ist man jetzt so richtig eingetanzt, man kennt sich aus, der Trubel stört nicht mehr so – unsere Paare traten bestens gelaunt und erfolgreich an. Michael P. Redel und Vivian Dargel gewannen mit allen ersten Plätzen das Turnier in der HGR II D Standard – im nachfolgenden C-Turnier ertanzten sie sich von 27 Startern einen beachtlichen 10. Platz. Christian Müller und Laura Wohlbold tanzten sich in der HGR II B Standard von 11 Paaren auf den Silberrang vor. Igor Getz und Dana Kober wussten sich in der starken Konkurrenz von 40 Paaren bestens zu behaupten und wurden 3. von 40 Paaren in der Hauptgruppe A Standard –  die „rote Treppe“ herabzuschweben – einfach nur wunderbar! Christian Kraus und Jessica Depta tanzten ein weiteres Finale in der Hauptgruppe II A Latein: 6. Platz von 8 Paaren. Zum ersten Mal Turnierluft schnupperten Oliver König und Sandra Tchana Tchuinou –  in der Sen. I D Standard waren 13 Paare angetreten – die Beiden schlossen das Semifinale mit dem 10. Platz ab. Im prächtigen „Großen Saal“ der Wuppertaler Stadthalle fand auch noch das Weltranglistenturnier der Sen. IV S Standard statt. Mit 52 Paaren war es auch richtig gut besetzt. Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt gelang klar der Sprung ins Semifinale, das sie mit dem 12. Platz beendeten. Auch Peter und Jutta Sniehotta waren mit ihrem Platz (28.) bei diesem Weltranglistenturnier sehr zufrieden – das Viertelfinale war in greifbare Nähe gerückt.

Der ganz herzliche Glückwunsch gebührt allen Paaren, habt ihr toll gemacht!

2. Tag Wuppertal danceComp - 8 Starts unserer Paare, aber auch später Turnierbeginn, lange Wartezeiten, sehr viele Menschen um einen herum - all diese vielen Eindrücke müssen bewältigt werden. Bestens gelang das Michal P. Redel und Vivian Dargel, denn mit dem 3. Platz in der HGR II D Standard von 11 Paaren bestätigten sie ihre gute derzeitige Form. Auch Marco Mohrmann und Antje Möbus behaupteten sich in der Sen. I C Latein erneut: 6. Platz von 12 Paaren hieß es am Ende, in zwei Tänzen wurden sie sogar auf den 5. Platz gewertet. Bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier tanzten sich Christian Müller und Laura Wohlbold in der HGR II B Standard auf einen beachtlichen 4. Platz von 19 Paaren. Christian Kraus und Jessica Depta schrammten in der HGR II A Latein mit dem 7. Platz von 20 Paaren knapp am Finale vorbei. In der HGR II A Standard wurden sie 14. von 21. Einen weiteren Platz im Semifinale ertanzten sich Christian Korndörfer und Jessica Lindt in der Sen. I A Latein: Mit dem 11. Platz von 20 Paaren beendeten sie das Turnier.

Beim WDSF Open Latein Sen. II S waren 42 Paare am Start- und unser Paar Martin Ridder und Petra Kirsten präsentierte sich bestens vorbereitet. Mit dem 14. Platz verpassten sie denkbar knapp das Semifinale. Igor Getz und Dana Kober traten beim super stark besetzten Turnier der WDSF World Open Latein Adult DTV RL an - und erreichten von 77 Paaren die Runde der besten 48. Am Ende wurde es der geteilte 45. Platz.

Allen Paaren einen ganz herzlichen Glückwunsch!

Heute ist der "Starttag" - danceComp 2018 - im unvergleichlichen Ambiente der historischen Stadthalle Wuppertal. Mit 2.400 Starts in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen an insgesamt drei Tagen ist ein richtig großes Mammutprogramm zu bewältigen. Mit dabei: Unsere Paare!

In der Hauptgruppe D Standard tanzten sich Michael P. Redel und Vivian Dargel von 20 Paaren auf den 6. Platz im 7-paarigen Finale vor. Ebenfalls über einen 6. Platz freuten sich Marco Mohrmann und Antje Möbus in der Sen. I C Latein. Hier starteten 13 Paare. Einen guten Platz im Mittelfeld erreichten Christian Kraus und Jessica Depta in der Hauptgruppe II A Standard: 9. von 18 Paaren. Als A-Paar wagten sich Christian Korndörfer und Jessica Lindt ins Getümmel des Weltranglistenturniers Sen. I S Latein: Am Ende wurde es der 32. Platz von 41 Paaren.

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!

Überglücklich teilte unsere Ballettrainerin Lisa Schreer heute ihren Erfolg mit: Sie ist Weltmeisterin im Solo Show Dance 2018 geworden - noch kann sie diesen Erfolg kaum fassen. Bereits im März wurde sie in München zur Deutschen Meisterin gekürt und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaft, dem "Dance World Cup", der vergangene Woche in Sitges bei Barcelona ausgetragen wurde.

 

Lisa startete in der Kategorie  "Solo Show Dance" und gewann mit deutlichem Abstand zu Platz 2. Für sie ist mit dem Weltmeistertitel ein Traum wahr geworden. Ihre Choreografie "Conga" wurde von ihrer Trainerin Julie Martin erstellt und einstudiert. 

Seit ihrem 4. Lebensjahr tanzt Lisa und nimmt seit sechs Jahren an Turnieren teil. Ihre Erfahrungen aus dem jahrelangen Training in Ballett, Jazz, Modern, Akrobatik und Latein konnte sie nun in dieser einen Choreografie kombinieren.

 

Lisa, was für ein toller Erfolg! WELTMEISTERIN! Wir gratulieren dir von Herzen!