Am Samstag fanden die Gebietsmeisterschaften über 10 Tänze und die Landesmeisterschaft in der Sen. IV S Standard bei der VTG Grün-Gold Recklinghausen statt. Martin Ridder und Petra Kirsten nahmen als Lateinspezialisten dennoch kurzentschlossen daran teil -und gewannen gleich zwei Bronzemedaillen: in der Sen. I S und in der Sen. II S (von 3, bzw. 5 Paaren).

Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt tanzten in der Sen. IV S Standard in dem sehr starken Feld von 27 Paaren - und erreichten das Semifinale. Dort zeigten die Beiden ihre beste Runde an diesem Tag und beendeten mit dem 9. Platz diese Meisterschaft.

Igor Getz und Dana Kober traten ebenfalls in Recklinghausen zur 10-Tänze Gebietsmeisterschaft in der Hauptgruppe an - und trafen auf ein leistungsmäßig richtig starkes Feld. Die Beiden präsentierten sich hervorragend - an diesem Tag wurde es der 6. Platz - beinahe hätte es zu Platz Fünf gereicht.

Allen Paaren einen ganz herzlichen Glückwunsch!

Unsere Jugendwartin Tanja Bracht berichtet:

„Ich bringe tolle Nachrichten aus Hürth mit. Zum ersten Mal bei einem Wettbewerb dabei sein, allein auf einer Bühne zu stehen - das stand heute bei Olivia Nowak im Terminkalender. Seit September arbeitete sie mit ihrer Trainerin Lisa Schreer auf diesen Termin hin. So startete Olivia heute zum ersten Mal beim Regionalwettbewerb XXIII. Deutscher Ballettwettbewerb in Hürth. Sie tanzte dort in der „Mini Solo Jazz Show Dance Kategorie“. Neun Kinder gingen in dieser Kategorie an den Start. Mit dem Titel „I will“, ging sie auch auf die Bühne und brachte das Publikum zum Jubeln.

Am Ende hieß es dann: „ Der 2. Platz geht zum Tanzsportclub Dortmund an Olivia Nowak mit „I will“.“ 

Olivia kann ihren Erfolg kaum glauben und darf nun durch ihren zweiten Platz gespannt auf Mitte der Woche hoffen, denn dann wird die Qualifikation für den Deutschen Ballettwettbewerb in Fürstenfeldbruck herausgegeben.

Wir drücken Olivia ganz feste die Daumen, dass Ihre 79 Punkte für die Qualifikation gereicht haben.“ 

Wir freuen uns mit Olivia und gratulieren ihr sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg – und auch Lisa Schreer für die hervorragende Vorbereitung.

Der TNW berichtet auf seiner Homepage (hier ein Auszug):

"Pünktlich um 11:00 Uhr begann die 51paarige Vorrunde, die sich sechs Sternchenpaare (darunter David Jenner/Elisabeth Tuigunov) sparen konnten. TSO-gemäß musste auf 30 Paare reduziert werden – hier hatten Marco Ravlic/Nicole Menser, Efim und Karina Chinaev sowie Joshua Luptowitsch/Elina Enes leider das Nachsehen und schafften den Sprung in die (dann mit den Sternchenpaaren aufgefüllte) 36er-Zwischenrunde leider nicht."

Marco und Nicole belegten bei ihrem ersten gemeinsamen Start bei der Deutschen Meisterschaft in der Jugend A Latein den geteilten 45. Platz.

Einfach nur toll, dass ihr bei der Meisterschaft angetreten seid!

Zu einem Weltranglistenturnier waren Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt ins französische Lyon gereist. Dort trafen sie auf 22 weitere Paare in der Sen. IV S Standard. Mit 39 Punkten qualifizierten sich die Beiden direkt für das Semifinale ud beendeten das Turnier mit dem geteilten 9. Platz.

Herzlichen Glückwunsch euch Beiden!