Einmal jährlich finden im Tanzsportzentrum TAF-Discofoxturniere und Discofox-Hobbyturniere, sowie Disco-Chart-Hobbyturniere statt. Unser Trainer Axel Ziegler ist intensiv in die Vorbereitung eingebunden – und es war am letzten Samstag wie immer alles bestens organisiert.

Der Saal war richtig voll und die Stimmung von Beginn an hervorragend. Nicht nur die Paare unterstützten einander kräftig, auch das Publikum würdigte die Leistungen der Paare mit kräftigem Beifall. Besonders schön zu sehen, dass die Tanzpaare nicht nur bei ihrem eigenen Turnier anwesend waren, sondern auch die folgenden Turniere begleiteten. Ein besonderes Highlight waren die Küren am Schluss des Turniertages.

An dieser Stelle gilt der herzliche Dank den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen, die zum Gelingen des tollen Tages beigetragen haben. Die Turnierergebnisse können unter http://www.discofox-dortmund.de/taf-westfalencup-18.html  eingesehen werden.

Tolle Ergebnisse erzielten die TSC Tanzpaare:

- HGR 3A 1. Platz: Frank Rößler und Martina Dziarstek

- HGR 2B 1. Platz: Frank Rößler und Martina Dziarstek

- Hobbyklasse Sport 1. Platz: Michael Redel und Vivian Dargel

- Hobbyklasse 4. Platz: Oswald und Brigit Kasperczyk

- Hobbyklasse 5. Platz: Matthias und Andrea Hanefeld

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!

Wir freuen uns schon, wenn es im nächsten Jahr eine Neuauflage dieses besonderen Turniertages geben wird.

Beim TSC Mondial Köln fand ein Turnier der Sen. III S Standard statt. Klaus Meng und Gabriele Kunau trafen auf sechs weitere Paare. Gerade so kleine Felder verlangen nach guter Kondition, denn Tanz folgt auf Tanz. Diese bewiesen Klaus und Gabriele, denn am Ende wurde es in einem starken Feld der erste Platz mit allen gewonnenen Tänzen.

Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns mit euch!

Weltranglistenturniere bieten ein ganz eigenes Flair – viele Paare aus den unterschiedlichsten Ländern kommen zusammen, man trifft sich an den verschiedensten Orten immer wieder – sogar Freundschaften über Länder hinweg werden geschlossen, aber immer auch geht es natürlich um die Platzierung in der Weltrangliste. Am letzten Wochenende nutzten drei unserer Paare die Gelegenheit, eines dieser ganz besonderen Turniere zu tanzen – zwei Paare waren in Dresden auf dem Parkett aktiv, ein weiteres Paar war zum ersten Mal in Kaunas – Litauen.     

In Dresden tanzte - im schönen Ambiente des MARITIM Hotel & Internationales Congress Center Dresden - unser frisch in die Sonderklasse aufgestiegenes Paar Christian Korndörfer und Jessica Lindt – und zwar standen gleich zwei Turniere auf ihrem Plan. Am Samstag fand die „North European Championship Sen. I Latin „ statt – hier waren 16 Paare aus 5 Nationen am Start. Zu ihrer großen Freude qualifizierten sich Christian und Jessica für das Semifinale, das sie mit dem 11. Platz beendeten. Einen Tag später stand die nächste Herausforderung bevor: Ein „normales“ WDSF Sen. I Latein-Turnier.  Diesmal waren die 17 Paare aus 6 Nationen angereist – und Christian und Jessica wurden 15., errangen jede Menge Weltranglistenpunkte und freuen sich auf die nächsten Herausforderungen.

Peter und Jutta Sniehotta tanzten ebenfalls in Dresden das WDSF-Turnier der Sen. IV S Standard. 44 Paare aus 6 Nationen waren am Start. Peter und Jutta gelang mit 35 Punkten der klare Sprung in die Runde der letzten 24 Paare, wobei der Wiener Walzer und Quickstep klar als beste Tänze gewertet wurden.  Mit dem 21. Platz beendeten die Beiden an diesem Tag das Turnier.

16 Paare aus 8 Nationen nahmen am WDSF Sen. III Standardturnier in Kaunas teil – Matthias und Iris Sternberg waren eines der 5 Paare, die aus Deutschland angereist waren. Für Sternbergs war es seit langer Zeit das erste Turnier, das sie tanzten  - und so stand neben der Tanzerei vor allem auch der Fokus auf Sightseeing und Kennenlernen einer „neuen“ Stadt. Der 15. Platz brachte den Beiden diverse Weltranglistenpunkte. Ihr bester Tanz war der Wiener Walzer.

Wir freuen uns mit euch, dass ihr nicht nur tanzen, sondern jede Menge neue Eindrücke mitbringen konntet.    

Mit einem Paukenschlag starteten Marco Ravlic und Nicole Menser  am 2. Tag bei „OWL-tanzt“ – es war das erste gemeinsame Turnier in der Jun. II B Latein der Beiden – und sie ließen der Konkurrenz keine Chance – 24 erste Plätze vergaben die Wertungsrichter – was für ein toller Beginn einer gemeinsamen Tanzpartnerschaft.

Oliver und SandraOliver König und Sandra Tchana Tchuinou bestätigten mit einem erneuten dritten Platz von 9 Paaren in der Sen. I D Standard das Ergebnis vom Vortag.

Christian Joost und Tanja Klaus  ertanzten in der Sen. I C Standard den 4. Platz von 11 Paaren - mit einem hauchdünnen Abstand zum 3. Platz.

Zwei weitere Paare setzten sich in großen Feldern durch und durften sich über das Erreichen des Finales freuen:

Christian Müller und Laura Wohlbold wurden in der Hauptgruppe B Standard 6. von 21 Paaren - im Slowfoxtrott lagen die Beiden auf dem 5. und im Quickstep sogar auf dem 4 Platz. Christian schreibt: "Obwohl wir eigentlich ein HGR II Paar sind 😉 haben wir im Wettkampf mit den Abiturienten einen 6. Platz ... gemacht. Wir sind glücklich."

Peter Maaß und Heike Schwiertz tanzten sich von 15 Paaren in der Sen. II A Standard im 7-paarigen Finale auf den 6. Platz vor. Ihr Slowfoxtrott und der Quickstep wurden mit dem 5. Platz bewertet.

Euch allen ganz herzliche Glückwünsche!