Image


FOTOS
von den Kombinationsmeisterschaften - von Andrej Bauer: auf www.10dances.de
vom Ranglistenturnier der Sen II S - von Angelika Schmitt: auf unserer Seite "Turnierfotos" (und bitte nicht mit Andrejs Fotos vergleichen... so gut kann ich's längst nicht!!)


Ja, zwei Tage mit allerfeinstem Tanzsport liegen nun hinter uns: ein spannender Meisterschaftssamstag, bei dem die besten Kombinationspaare Deutschlands sowohl bei den Junioren als auch bei den Senioren ihr Können über 10 Tänze unter Beweis stellten. Nach einer kurzen Nacht für alle Helfer und auch alle Wertungsrichter folgte ein überaus interessanter Ranglisten-Sonntag, bei dem die Senioren II-Paare eindrucksvoll zeigten, wie hochklassig in jeder Altersklasse getanzt wird - zum Dahinschmelzen schön!

Unglaublich leistungsstark zeigten sich am Samstag die Juniorenpaare, und ganz besonders Aleksey Rovner/Lisa Rykovski. Sie begeisterten Zuschauer und Wertungsrichter, zogen überzeugend ins Finale ein und lagen nach dem Zusammenrechnen aller Ergebnisse mit einem weiteren Paar punktgleich auf dem ersten Platz... doch leider kann es nur einen Sieger geben. Das Skating ergab einen hauchdünnen Vorsprung für die neuen Deutschen Meister - und Aleksey und Lisa sind etwas traurige, aber strahlende Vizemeister!

Ebenfalls in Bestform zeigten sich Deniel Bohl/Janette Kaiser, die knapp den Einzug ins Finale verpassten und in diesem schwierigen Feld einen hervorragenden 7. Platz belegten.

Bei den Senioren waren Martin Ridder/Petra Kirsten mit am Start, erreichten spielend das selbst gesetzte Ziel Semifinale und waren mit ihrem 11. Platz sehr zufrieden, galt es doch, sich gegen fast ausschließlich reine S-Klassen-Paare zu behaupten. Martin und Petra haben nach mehrjähriger Pause erst vor kurzem wieder mit dem Standardtraining begonnen und starten hier noch in der A.


Nach monatelanger Vorarbeit und tausend großen und kleinen Dingen, die es zu erledigen und zu bedenken gab, ist das Wochenende wie im Flug vergangen und insgesamt prächtig verlaufen, und wir möchten uns sehr herzlich bedanken

bei den Paaren,
die uns mit sportlichen Höchstleistungen und wunderschönem Tanzen verwöhnt und begeistert haben,

bei den Zuschauern, die diese tollen Tänzerinnen und Tänzer unterstützt und durch die Turniere getragen haben,

bei allen Werbepartner und Sponsoren; auch sie sind angesichts der hohen finanziellen Belastungen einer solchen Veranstaltung wirklich unverzichtbar,

bei allen Funktionären, die grandiose Arbeit geleistet haben,

und ganz besonders
bei all unseren ehrenamtlichen Helfern
, die voller Begeisterung und dem unbedingten Willen, dass alles möglichst perfekt werden soll, hunderte von Stunden ihrer Freizeit eingesetzt haben. Vielen, vielen Dank für jeden großen und noch so kleinen Dienst - ohne euch würde es nicht gehen! Ihr wart einfach großartig!

Eigentlich heben wir niemanden besonders hervor, aber dieses Mal soll's eine Ausnahme geben, denn das Sonntagsbeisitzer- und Protokollteam unter Turnierleiter Wolfgang Kilian sah sich nach der ersten Zwischenrunde des Ranglistenturniers einem Computer-Blackout ausgesetzt, den es möglichst rasch zu beheben galt... leider unmöglich. Somit folgte, und zwar unglaublich souverän, die manuelle Lösung. Mit Wolfgangs überragenden Fähigkeiten als cooler Turnierleiter und seinen überaus routinierten Teammitgliedern wurde die 24-er Runde "per Hand" vorbereitet: manuell ausgefüllte Wertungsrichter-Bögen, Rundenauslosung "wie früher"... und es zeigte sich, dass Gabriele Kilian, Ulrike und Ulrich Ulshöfer, Sandra Störmer und Ralf Hohberg, genau wie Wolfgang Kilian auch ohne technische Unterstützung ein Turnier ganz hervorragend durchführen können. Während die Tanzpaare ihre 24-er Runde absolvierten, wurde die Technik ausgetrickst, so dass es anschließend wieder normal weiterging.