Beachtliche 36 Paare hatten zur diesjährigen Landesmeisterschaft der Sen. III S in Bergheim gemeldet – unter ihnen auch Klaus und Gabriele. Mit viel Tanzfreude präsentierten sie sich den Wertungsrichtern – und erreichten mit 33 von 35 möglichen Kreuzen sehr souverän die Runde der letzten 24 Paare. Denkbar knapp „schrammten“ sie am Semifinale vorbei und ertanzten sich den direkten Anschlussplatz.

Herzlichen Glückwunsch euch Beiden!

Foto: Olaf Streitenberger

In Friedberg in Hessen fanden die 1. Wetterauer Tanztage statt. Jens und Leonie Ehrentreich, sowie Gerd Böcker und Ania Warpechowska starteten dort in jeweils kleinen Feldern von 4 und 6 Paaren, aber um so mehr war ihre Kondition gefragt, denn die Endrunde folgte unmittelbar auf die Vorrunde. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im kombinierten Sen. I B/A Turnier gewannen Jens und Leonie alle fünf Tänze. Gerd und Ania, die erst seit kurzem in der Sen. II B Standard tanzen, errangen im Endergebnis den 4. Platz, allerdings wurden sie im Tango und Wiener Walzer Dritte – und durften sich besonders über eine „Eins“ im Wiener Walzer freuen.

Herzlichen Glückwunsch euch Vieren! Weiter so!

Ins hessische Maintal fuhren Klaus Meng und Gabriele Kunau am Sonntag vor einer Woche, um ihre Form vor den am kommenden Samstag stattfindenden Landesmeisterschaften zu testen. Nach fast dreimonatiger Turnierpause war das der erste Start – und zu ihrer Freude erreichten sie das Finale. Mit 12 Paaren war dieses Turnier der Sen. III S Standard gut besetzt – nicht nur zahlenmäßig, sondern auch leistungsmäßig- u.a. waren auch die hessischen Landesmeister  am Start. Im Finale tanzten die Beiden nun entspannt auf – und wurden im Wiener Walzer und Quickstep Fünfte. Mit ihrem 6. Platz im Endergebnis waren sie zufrieden. Gabriele resümierte: „Für uns war das eine gute Vorbereitung auf die LM am Samstag.“

Wir gratulieren sehr herzlich und drücken die Daumen für den kommenden Samstag! 

Foto: Olaf Streitenberger



 

Mit einem 7. Platz im richtig starken Feld der "Leistungsstarken 66" zeigten sich Dieter und Angelika bestens aufgelegt und tanzten schwungvoll vor heimischem Publikum. Ein einziges Kreuzchen fehlte zum Einzug ins Finale - dieses war aber mit den Deutschlandpokalsiegern, den Zweitplatzierten, Drittplatzierten ... äußerst stark besetzt. Für Schmitts war es an diesem Tag ein sehr überzeugender Auftritt.

Mit 30 Paaren war das Turnier auch von der Teilnehmerzahl richtig gut besetzt - und die Startliste zeigte deutlich, dass die Paare aus ganz Deutschland angereist waren, um bei diesem Ranglistenturnier in dieser Altersklasse noch einmal richtig viele Punkte zu holen. Die Gewinner waren Heinrich und Monika Schmitz aus Erftstadt.

Das Vorbereitungsteam um Dietmar Dobeleit war bestens vorbereitet und erhielt viele lobende Worte der angereisten Turniertänzer - ohne euch alle wäre eine solche Veranstaltung nicht machbar! Aber auch den anderen ehrenamtlich Aktiven - egal ob verantwortlich im Turnierbüro, Moderation, Musik, Dekoration ... gebührt ein herzliches "Dankeschön".

Zu den >>>Ergebnissen>>> 

Videos aller Runden mit freundlicher Genehmigung von Sportevent Media (Prof. Dr. Helmut Roland)